· 

Im Flow sein

Seit einigen Monaten bin ich ein wenig im „Flow“ und das obwohl ich kaum öffentlich präsent bin.Nun, was heißt das eigentlich genau ?

Nachdem ich lange Zeit außen aktiv und doch war ich innerlich nicht mehr zufrieden – habe ich mich hingesetzt und das getan, was ich z. B. selber Kollegen immer empfehle und nachgespürt was ich wirklich möchte.Das hat einige Monate gedauert.Und die Zeit ist nur so verflogen.

Meine jahrelange spirituelle Arbeit war vorab lange nach außen gerichtet. Wenn auch erfolgreich, erkannte ich für mich persönlich den „roten Faden“ nicht mehr wirklich. Also bin ich bewusst mit mir in Klausur gegangen und habe fast alle äußerlichen Prozesse meiner spirituellen Arbeit eingestellt.

 

Das ist jetzt ein Jahr her und dieser Schritt hat mir sehr gut getan.

 

Ich habe mich gefragt: Woran hängt mein Herz und mir die nötige Zeit für den produktiven , kreativen Prozess genommen.Ich habe mich selber wertgeschätzt und mich auch gefragt wo bin ich Lehrer und wo bin ich Schüler und mir die nötigen Werkzeuge zur Vertiefung, wie z.B. bestimmte Literatur besorgt.

Ich habe einige neue Projekte in dieser Zeit entwickeln können, die nun fast ausgereift sind und von mir auf den Weg gebracht werden können. Einige wenige Seminarkonzepte sind beiläufig dabei entstanden, die viel Raum für eine intensive persönliche Weiterentwicklung lassen.

Lauf nicht herum und versuche alle deine Freunde zu heilen.

Mache deine eigene mentale Arbeit und heile dich selbst.

Das ist ein Auszug aus einem Satz von Louise L.Hay aus ihrem Buch „Herzensweisheiten“ erschienen im Lüchow Verlag.

Um meine Ideen und Inspirationen festzuhalten und zu sortieren habe ich die Methode des „Bullet Journelings“ für mich entdeckt.So kann ich alle möglichen Themen strukturieren, ergänzen und weiterentwickeln.

Meiner Arbeit auf energetischer Ebene habe ich dann auch einen Namen gegeben:

Die Schatztruhe der Herzensbildung

 

DAS HERZ IST EIN KOMPASS IM MEER DER MÖGLICHKEITEN.

(Iris Maria Nowak)

Dieser Spruch , der mir in den Sinn gekommen ist, wurde quasi zu einer Art „Leitsatz“.

Zu meiner persönlichen Herzensweisheit ღ

 

Heute weiß ich wieder, wie wichtig es ist persönlich im Flow sein zu können und habe meinen Berufsalltag darauf abgestimmt:

  • ich weiß das bestimmte Prozesse reifen müssen
  • ich höre auf meine Herzensentscheidungen
  • ich sorge für eine gute Work-Life-Balance
  • ich lasse mir Zeit für kreative Prozesse

 

Daraus ist dann auch mein neues Logo entstanden ツ

 

Ich bin sehr gespannt, wie es gefällt. Gerne könnt Ihr mir einen Kommentar hinterlassen.

123

Bild:Apfel -Ronymichaud,pixaby.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0